DIE GRAFISCHE SAMMLUNG DER ALBERTINA

 

Die Albertina verwahrt eine der bedeutendsten und umfangreichsten Grafiksammlungen der Welt. Sie umfasst rund 50.000 Zeichnungen und Aquarelle sowie etwa 900.000 druckgrafische Arbeiten von der Spätgotik bis zur Gegenwart.

Der Bogen herausragender Werke spannt sich von Leonardo da Vinci, Michelangelo Buonarroti und Raphael Santi über Albrecht Dürer, Peter Paul Rubens und Rembrandt Harmensz van Rijn zu Claude Lorrain, Honoré Fragonard und Paul Cézanne. Im Bereich der Moderne reicht der Bestand von Egon Schiele, Gustav Klimt und Oskar Kokoschka über Pablo Picasso, Jackson Pollock, Robert Rauschenberg, Andy Warhol, Alex Katz bis zu Franz Gertsch, Georg Baselitz und Anselm Kiefer.

 

 

DIE SAMMLUNGSGESCHICHTE
DER GRAFISCHEN SAMMLUNG

Herzog Albert von Sachsen-Teschen (1738-1822) begann 1770 mit dem systematischen Sammeln grafischer Blätter und Zeichnungen. Bewusst enzyklopädisch und bildungsorientiert ausgerichtet, entsprach die Sammlung ganz der aufgeklärten Geisteshaltung dieser Zeit.

Mehr...


012 097b

DIE SAMMLUNGSBESTÄNDE
DER GRAFISCHEN SAMMLUNG

Ihrer historischen Entwicklung gemäß ist die Grafische Sammlung im Wesentlichen nach regionalen Zusammenhängen, sogenannten "Schulen", geordnet. Innerhalb dieser erfolgt die Gliederung chronologisch. Besonders reich vertreten sind Werke aus dem deutschen und österreichischen Kulturraum. Mehr ...



Albertina Sammlungen Online

DATENBANKEN DER ALBERTINA

In "Albertina Sammlungen Online" haben Sie die Möglichkeit, in unseren Sammlungen zu recherchieren, Literatur zu suchen oder sich vertiefte Informationen zur Fotografie in Österreich zu verschaffen. Die Datenbanken stellen ein dynamisch wachsendes System dar, dessen online zugängliche Bestände laufend ausgebaut und aktualisiert werden.

Mehr...


a_001_rubens_nicolaas

PUBLIKATIONEN
DER GRAFISCHEN SAMMLUNG

Die Forschungsarbeit der Albertina konzentriert sich vor allem auf die wissenschaftliche Bearbeitung der eigenen Bestände.  

Die Forschungsergebnisse werden in Bestands- und Ausstellungskatalogen und den Veröffentlichungen der Albertina der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Mehr ...